Aller au contenu
Yourialexeievitchgagarine

Aide pour corriger résumés

Messages recommandés

Bonjour,

Quelqu'un aurait-il la gentillesse de corriger mes résumés sur le livre que nous lisons en allemand (Mord im Grand Hotel).

Il s'agit d'un livre niveau A2. J'ai déjà résumé 2 chapitres sur 8.

Un immense merci pour votre aide !!!!!!!

Je vous souhaite une très bonne journée !

Kapitel 1

Karolin sitzt in einem Zug am Bahnhof Stuttgart. Sie winkt ihren Eltern, denen auf Bahnsteig stehen. Karolin fährt nach Konstanz wo Onkel Georg auf sie wartet. Das ist ihre erste eigene Reise. Ihre Mutter ist ängstlich und besorgt. Für ihre Mutter, wird Karolin immer ein Kind sein.

Der Zug fährt los. Karolin ist aufgeregt.

Karolin ist 17 Jahre alt. Sie geht auf ein Gymnasium in Stuttgart. Sie möchte Hotelmanagerin werden.

Onkel Georg arbeitet als Koch im Gand Hotel am Bodensee. Er hat in ganz Europa in berühmten Hotels gearbeitet. Er hat Karolin bei ihm ein Praktikum machen angeboten. Karolin's Mutter war nicht begeistert. Sie dachte, dass Karolin zu jung war. Karolin freut sich aber mit ihrem Onkel zu arbeiten.

Der Zug kommt in Konstanz an.

Kapitel 2

Karolin trifft ihren Onkel am Banhof. Dann fahren sie zusammen zum Grand Hotel. Der Hotel ist klasse. Es steht direkt am Bodensee. Karoline ist begeistert.

Ihr Onkel zeigt Karolins Zimmer und er erklärt sie das Programm für den nächsten Tag: am Morgen wird sie den Hoteldirektor treffen, am Nachmittag wird sie mit ihrem Onkel ein kleinen Ausflug machen.

Am nächsten Tag trifft Karolin den Hoteldirektor, ein Schweizer, sehr eleganter und professionneller Mann. Karolin wird an der Rezeption und in der Küche helfen und auch wenn die Mädchenmädchen Probleme haben.

Am Nachmittags zeigt Onkel Georg Karolin Konstanz. Dann, nach einem Stadtrundgang, lädt er sie in ein berümtes und luxuriöses Restaurant. Karolin ist fascieniert von der Atmosphäre auch von dem mondänen (je ne sais pas si ça se dit) Menü.

Onkel Georg spricht über Karolins Arbeit und beruhigt sie. (Er sagt, dass es amüsant ist, die reiche und manchmal seltsame Gäste zu beobachten).

 

Partager ce message


Lien à poster
Partager sur d’autres sites

Kapitel 1

 

Karolin sitzt in einem Zug am Bahnhof Stuttgart. Sie winkt ihren Eltern, die auf dem Bahnsteig stehen. Karolin fährt nach Konstanz, wo Onkel Georg auf sie wartet. Das ist ihre erste eigene Reise. Ihre Mutter ist ängstlich und besorgt. Für ihre Mutter (pas de virgule) wird Karolin immer ein Kind sein.

 

Der Zug fährt los. Karolin ist aufgeregt.

 

Karolin ist 17 Jahre alt. Sie geht auf ein Gymnasium in Stuttgart. Sie möchte Hotelmanagerin werden.

 

Onkel Georg arbeitet als Koch im Grand Hotel am Bodensee. Er hat in ganz Europa in berühmten Hotels gearbeitet. Er hat Karolin angeboten, bei ihm ein Praktikum machen. Karolins Mutter war nicht begeistert. Sie dachte, dass Karolin zu jung wäre. Karolin freut sich aber mit ihrem Onkel zu arbeiten.

 

Der Zug kommt in Konstanz an.

 

 

Kapitel 2

 

Karolin trifft ihren Onkel am Bahnhof. Dann fahren sie zusammen zum Grand Hotel. Das Hotel ist klasse. Es steht direkt am Bodensee. Karoline ist begeistert.

 

Ihr Onkel zeigt Karolins Zimmer und er erklärt ihr das Programm für den nächsten Tag: am Morgen wird sie den Hoteldirektor treffen, am Nachmittag wird sie mit ihrem Onkel einen kleinen Ausflug machen.

 

Am nächsten Tag trifft Karolin den Hoteldirektor, einen Schweizer, einen sehr eleganten und professionellen Mann. Karolin wird an der Rezeption und in der Küche helfen und auch wenn die Mädchen Probleme haben.

 

Am Nachmittags zeigt Onkel Georg Karolin Konstanz. Dann, nach einem Stadtrundgang, lädt er sie in ein berühmtes und luxuriöses Restaurant ein. Karolin ist von der Atmosphäre und auch von dem mondänen Menü fasziniert.

 

Onkel Georg spricht über Karolins Arbeit und beruhigt sie. (Er sagt, dass es amüsant ist, die reichen und manchmal seltsamen Gäste zu beobachten).

Partager ce message


Lien à poster
Partager sur d’autres sites

Bonsoir Sino,

Je vous remercie beaucoup beaucoup pour vos corrections.

Je croyais avoir bien relu mais je vois qu'il y a encore pas mal de fautes. Je les ai comprises mais j'ai toujours du mal à les appliquer en écrivant un texte. 

Notre classe a un énorme retard en allemand et avec le confinement ça n'aide pas.

Je vous remercie encore beaucoup, je n'ai personne dans mon entourage qui peut m'aider. 

Je vous souhaite une excellente soirée.

Et merci pour votre aide.😃

 

 

Partager ce message


Lien à poster
Partager sur d’autres sites

Rejoindre la conversation

Vous pouvez publier maintenant et vous inscrire plus tard. Si vous avez un compte, connectez-vous maintenant pour publier avec votre compte.

Invité
Répondre à ce sujet…

×   Collé en tant que texte enrichi.   Coller en tant que texte brut à la place

  Seulement 75 émoticônes maximum sont autorisées.

×   Votre lien a été automatiquement intégré.   Afficher plutôt comme un lien

×   Votre contenu précédent a été rétabli.   Vider l’éditeur

×   Vous ne pouvez pas directement coller des images. Envoyez-les depuis votre ordinateur ou insérez-les depuis une URL.

Chargement

×
×
  • Créer...